Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Crusader Home

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 458 mal aufgerufen
 Islamisierung
Kreuzritter Offline




Beiträge: 85

12.07.2007 08:31
Hunderte Demonstranten protestieren gegen Moschee-Neubau Antworten

Quelle : http://weckstube.info/archives/135

Hunderte Demonstranten protestieren gegen Moschee-Neubau

Geschrieben von: Franziska in Deutschland

Berlin (ddp-bln). Mehrere hundert Menschen haben am Mittwochabend im Stadtteil Heinersdorf gegen den umstrittenen Bau der ersten Moschee in Ost-Berlin demonstriert. Nach der Kundgebung, die laut Polizeiangaben weitgehend friedlich verlief, kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Gegnern und Befürworten der geplanten Moschee.

Die Polizei nahm 15 Personen fest, die der rechten Szene zugeordnet werden. Zwei Menschen wurden bei den Streitigkeiten verletzt. Der Veranstalter, die Interessengemeinschaft Pankow-Heinersdorfer Bürger (ipahb), hatte mit 1500 Teilnehmern des Protestzuges vor der Baustelle in der Tiniusstraße gerechnet, rund 700 kamen. An einer Gegenkundgebung am Pankower Garbatyplatz beteiligten sich insgesamt 100 Demonstranten. Beide Veranstaltungen verliefen ohne größere Zwischenfälle.

Die Polizei war mit rund 300 Beamten im Einsatz. Wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsverbot wurden sechs Personen vorläufig festgenommen. Die Demonstranten trugen Plakate mit der Aufschrift «Heinersdorf braucht keine Rote Moschee» und «Macht Pankow nicht zu Kreuzberg». Damit wollten sie ihre Forderung unterstreichen, keinen Moscheebau gegen den Willen der Bürger zuzulassen. Obwohl die ipahb in ihrem Aufruf alle extremistischen Gruppierungen aufgerufen hatte, «die Demonstration weder zu verunglimpfen noch sie für ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen», mischten sich wieder Angehörige der rechten Szene unter die Demonstranten. Rechtsradikale hatten sich in der Vergangenheit wiederholt an Protesten der Interessengemeinschaft gegen den Moscheebau beteiligt. Als die Protestkundgebung beendet war, kam es zu den Auseinandersetzungen. Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde will für ihre 250 Berliner Mitglieder bis zum Sommer kommenden Jahres in Heinersdorf eine zweistöckige Moschee mit einem zwölf Meter hohen Minarett errichten. Vor wenigen Tagen begannen die Erdarbeiten auf dem Gelände. Die auch von der Pankower CDU unterstützte Interessengemeinschaft befürchtet, dass von der Moschee islamistische Aktivitäten ausgehen können. Die Gemeinde gilt als weltoffen und liberal. Im März hatten Unbekannte einen Brandanschlag auf die Baustelle der Moschee verübt. ddp/mio/spa

kreutz Offline



Beiträge: 173

12.07.2007 09:42
#2 RE: Hunderte Demonstranten protestieren gegen Moschee-Neubau Antworten

Es ist ja schon ein Erfolg das die gegen Demo kleiner war.Aber ich habe das Gefühl das unsere Politiker bei diesen Aktionen immer schnell weg schauen und sich die Ohren zu halten.
Weil wirklich was bewegt wird mit so einer Demo nichts.In einer echten Demokratie könnte man es ja auch mal mit einem Volksentscheid versuchen,aber da von sind wir noch weit entfernt.

Crusader Offline




Beiträge: 295

12.07.2007 17:29
#3 RE: Hunderte Demonstranten protestieren gegen Moschee-Neubau Antworten

Manchmal hilft es auch eine Sau über das Baugrundstück zu treiben, oder besser eine ganze Rotte.

Crusader
Onward, ride onward, into the fight
We carry the sign of the cross

Saxon Crusader

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz