Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Crusader Home

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 386 mal aufgerufen
 Islamisierung
Kreuzritter Offline




Beiträge: 85

11.07.2007 13:39
Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten
Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden

Geschrieben von: Christian in Deutschland



F r a n k f u r t / M a i n (PRO) - Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) hat die türkischen Organisationen für ihre Absage einer Teilnahme am geplanten Integrationsgipfel scharf kritisiert. Es sei “erstaunlich, wie schnell manche Funktionäre von türkischen Verbänden das Wort der Diskriminierung im Munde” führten, schreibt Kauder in einem Beitrag in der aktuellen Ausgabe der “Frankfurter Rundschau”. Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, sagte gar: “Multikulti ist gescheitert”.

Der CDU-Politiker warf den Verbänden vor, zu wenig zu tun, “um die Integrationsprobleme der nachziehenden Ehefrauen zu lösen”. Kauder forderte die Migranten auf, “die Probleme selbst in die Hand zu nehmen, statt auf staatliche Hilfe zu warten”. Alle Hilfe etwa durch Sprachförderung nütze nichts, wenn die Kindern “nicht erleben, dass zu Hause deutsche Bücher im Regal stehen oder wenn nur ausländische Fernsehkanäle Zugang zum heimischen Wohnzimmer” fänden. “Wenn zu Hause nicht deutsch gesprochen wird, fehlt die für einen erfolgreichen Spracherwerb wichtige familiäre Unterstützung.”

Böhmer: “Multikulti ist gescheitert”

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, warf den türkischen Verbänden vor, Angst zu schüren. “Wenn man sagt, dass der Erwerb der deutschen Sprache so nicht zumutbar ist, dann ist das etwas, was nicht die Integration befördert.” Zudem, so Böhmer, könne nicht einerseits von muslimischen Vertretern der Dialog gefordert und andererseits konkrete Bemühungen abgelehnt werden. Der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (WAZ) sagte die Integrationsbeauftragte weiter: “Der Traum von Multikulti ist gescheitert.” Das Nebeneinander habe nicht zu einem Miteinander geführt. In vielen Städten gebe es Parallelwelten und Tendenzen zu Gettoisierung, so Böhmer in der “WAZ”.

Vier große Verbände der in Deutschland lebenden Türken hatten am Dienstagabend angekündigt, nicht zu dem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag im Kanzleramt zu kommen. “Die vier Organisationen werden nicht teilnehmen”, sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat.

Die türkischen Verbände empfinden das Zuwanderungsgesetz als diskriminierend. Es schreibe eine Ungleichbehandlung von Einwanderern fest, indem es etwa beim Nachzug von Ehepartnern für einige Nationalitäten einen Nachweis von Deutschkenntnissen vorsehe, für andere dagegen nicht. Eingeladen zum Integrationsgipfel sind mehrere Verbände und Einzelpersonen. Beim zweiten Gipfel dieser Art will Merkel einen Nationalen Integrationsplan vorstellen, der unter Beteiligung von Migrantenverbänden ausgearbeitet worden war.

Pro, 11.07.2007

Quelle : http://weckstube.info/archives/95
Jeanne dArc Offline



Beiträge: 121

11.07.2007 23:54
#2 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Ich persönlich finde das Verhalten der türkischen Verbände unmöglich.
Wenn sie wirklich an einer Integration interessiert wären, dann hätten sie mit den Änderungen kein Problem.

Ich habe jetzt leider nicht mehr die genauen Länder im Kopf, bei denen kein Nachweis der Deutschkentnisse gefordert wird aber es waren u.a. die USA und Japan dabei, also Länder deren "Bürger" sich ganz klar integrieren.
Ich brauch mich nur in meiner Umgebung umgucken und es ist ganz deutlich welche Volksgruppe kein Interesse an Integration hat und gerne ihre eigens Süppchen kocht.
Mag sein, daß die erste Generation nicht perfekt Deutsch spricht, aber von die hier geboren kann ich das erwarten.

Ich kann nur von mir sagen, wenn ich auswandern würde, wäre ich daran interessiert die Landesspräche zu vertsehen und fähig zu sein mich mitzuteilen.
Das ich ganz klar meine Muttersprache sowie kulturelles beibehakten will ist klar, aber ich will mich doch nicht abgrenzen.

Okay, ich glaube hier ist mal schluß, je mehr ich über das Verhalten der türkischen Verbände nachdenke desto agressiver werde ich, mich kotzt dieses großmäulige Verhalten so an.....

kreutz Offline



Beiträge: 173

12.07.2007 00:01
#3 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Das ist ja der Unterschied wenn Deutsche auswandern und mann sie nach zehn Jahren besucht haben die meisten anfangs wieder Probleme Deutsch zu reden.Bei den muslimen sieht das so aus das sie da von ausgehen das irgend wann bestimmt auch ihre Sprache hier Amtssprache sein wird

Jeanne dArc Offline



Beiträge: 121

12.07.2007 00:17
#4 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Wenn türkisch jemals als zweite Amtssprache kommt, dann haben wir gewaltig was falsch gemacht.

Ich hoffe davon werden die Türken in einer Millionen Jahre weiterhin nur träumen.

kreutz Offline



Beiträge: 173

12.07.2007 00:34
#5 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Zitat von Jeanne dArc
Wenn türkisch jemals als zweite Amtssprache kommt, dann haben wir gewaltig was falsch gemacht.
Ich hoffe davon werden die Türken in einer Millionen Jahre weiterhin nur träumen.

Jeanne das hoffe ich natürlich auch aber so ist die Denkweise vieler muslime

Haiduk Offline



Beiträge: 89

12.07.2007 00:39
#6 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Das wird noch mal ganz furchtbar krachen, wenn die meinen, daß sie so weitermachen können.

Niemandes Herr, Niemandes Knecht !

Jeanne dArc Offline



Beiträge: 121

12.07.2007 01:00
#7 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Ich hoffe das es mal kracht, und das bald.
Mal ganz ehrlichen, von deren großkotzigen "ich bin hier der King" herrenmenschen Gehabe habe ich gewaltig die Schnauze voll.(sorry, das musste ich mal so sagen)

Wir waren am Montag in nem KIndergarten, in dem die Leitung mit den KIndern die kurz vor der Einschulung stehen zwei mal die Woche in die nahegelegene Schule geht,damit die Deutschunterricht bekommen.
Dazu ist mir nichts mehr eingefallen.
Zudem bin ich hinten übergekippt, bei dem was die von Betrugs bezüglich der Kitaplätze zu erzählen hatte.
Jaja unsere lieben Kulturbescheißerer.

Okay, das hat jetzt nichts mehr mit dem Thema zu tun. Also Ende.

Haiduk Offline



Beiträge: 89

12.07.2007 01:20
#8 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Lies Dir mal den Kommentar unter

http://blog.zeit.de/joerglau/2007/07/11/...tionsgipfel_628

durch. Ich find der bringt es auf den Punkt, was politisch von diesem Gipfel zu erwarten ist. Man muß zwar skeptisch sein, ob dieser Gipfel das Problem wirklich löst, aber Ehrlichkeit bringt er jedenfalls.

Niemandes Herr, Niemandes Knecht !

Jeanne dArc Offline



Beiträge: 121

12.07.2007 01:48
#9 RE: Integration”: Massive Kritik an türkischen Verbänden Antworten

Auszüge davon habe ich in der GP schon überflogen.
Du hast Recht, der Artikel bringt es auf den Punkt.
Gut gefallen hat mir ein nachstehender Kommentar eines Migranten. Er sagt, daß andere Migranten darunter leiden, daß Türken und Araber sich nicht integrieren und er dankbar dafür ist, daß jetzt endlich differenziert wird zwischen den Gruppen die sich integrieren und denen die es seit Jahren nicht tun und anscheinend auch nciht wollen.

Wir sind also auf dem richtigen Weg.

Ob es das wirkliche Problem löst...??
Abwarten.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz