Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Crusader Home

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 651 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
janchen Offline



Beiträge: 61

25.07.2007 08:44
Türkei: Interesse am christlichen Glauben wächst Antworten
GOTT ist groß - ER macht aus Böses etwas Gutes

In Antwort auf:
B e r l i n (idea) – In der türkischen Bevölkerung wächst das Interesse am christlichen Glauben. Das berichtet der mit seiner Familie in der Türkei lebende Missionar David Byle (Istanbul).

Der Mord an drei Mitarbeitern eines christlichen Verlages in Malatya im April habe dazu geführt, dass viele Türken ihr Bild von Christen überdacht hätten. „Vor allem christliche Missionare waren in der Türkei über Jahre als Geheimagenten des Westens dämonisiert worden“, sagte Byle in Berlin gegenüber idea.

Nach den Morden wollten sich nun immer mehr Türken – vor allem in den Großstädten – selbst ein Bild vom Christentum machen. Byle bedauerte, dass sich viele westliche Missionare aus Angst vor Übergriffen zu unauffällig verhielten. „Wir haben die Frohe Botschaft weiterzusagen und eine solche Botschaft flüstert man nicht, man proklamiert sie lautstark“, so der Missionar und fünffache Familienvater. Er veranstalte deshalb regelmäßig Straßenevangelisationen in Istanbul. Christliche Mission sei in der Türkei zwar nicht verboten, da Religionsfreiheit gelte. Jedoch gebe es teilweise Widerstände. So sei er im April von einem Polizisten nach einer Evangelisation festgenommen und zwei Nächte in Untersuchungshaft festgehalten worden. Byle schaltet außerdem regelmäßig evangelistische Anzeigen in Tageszeitungen und bietet bei Internetplattformen wie yahoo kostenlos christliche Bücher und evangelistische Schriften an. Das Interesse daran sei riesig. „Wir verschicken jede Woche hunderte Bücher. Insgesamt werden es in diesem Jahr voraussichtlich 19.000 Exemplare sein.“

Missionarische Chancen im Internet nutzen
Byle nimmt an einer Konferenz der Weltweiten Christlichen Internet-Allianz (GCIA) teil, die noch bis zum 27. Juli in Berlin stattfindet. Dabei tauschen sich rund 50 Internetspezialisten aus mehr als 15 Ländern aus. Christen sollten das Internet nicht als Bedrohung, sondern als missionarische Möglichkeit betrachten, sagte der Kommunikationswissenschaftler Wolfgang Stock (Berlin) auf dem Treffen. So biete das weltweite Netz die Möglichkeit, das Evangelium auch in islamischen Ländern zu verbreiten. Auf Internetplattformen wie YouTube oder MySpace könnten Christen Videos mit evangelistischen Botschaften einstellen, die man in aller Welt anschauen könne. „Das Thema Mission und Evangelisation im Internet ist lange Zeit unterschätzt worden“, so der Leiter der Christlichen Internet Arbeitsgemeinschaft CINA und Organisator der diesjährigen Konferenz, Joachim Stängle (Wetzlar), gegenüber idea. „Aber darin liegt ein enormes Potential für die Zukunft in einer zusammenwachsenden Welt. Das weltweite Datennetz eignet sich eben nicht nur zur Kommunikation, sondern eben auch zur Evangelisation.“


<- Zurück zu: idea.de Newsletter vom 24. Juli 2007 © Evangelische Nachrichtenagentur idea e.V. 2007 - Alle Rechte vorbehalten.


http://www.idea.de/index.php?id=355&tx_t...Hash=1d069c4c84
Victorianus Offline




Beiträge: 74

25.07.2007 09:38
#2 RE: Türkei: Interesse am christlichen Glauben wächst Antworten

Wow!

Es ist nur zu hoffen, dass sie keine Rueckschlaege bekommen...jetzt wo Erdogan noch laenger an den Machthebeln bleiben wird!

Tempelritter Offline




Beiträge: 86

27.07.2007 02:45
#3 RE: Türkei: Interesse am christlichen Glauben wächst Antworten

Je stärker das Böse wird, desto stärker wird es den letzten Rechtschaffenden Gewahr. Derjenige der bereit ist für seinen Glauben zu sterben (im sinne des sich töten lassens) ist immer stärker und hat die größere Anziehungskraft, als derjenige der nur bereit ist für seinen glauben zu töten (also unrecht zu begehen). Je mehr sie uns erniedrigen, desto stärker werden die Christen!

Jesus war ein echter Fuchs..!

Die Welt steht vor Harmageddon und die Heerschau des Bösen hat begonnen. Der Tag kommt näher an dem wir uns endgültig für eine Seite entscheiden müssen wenn das Säbelrasseln dem Krieg weicht.

Und der Tag des Herrn ist nah..

2.Petr 3,10: 10dEs wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb; dann ewerden die Himmel zergehen mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und fdie Erde und die Werke, die darauf sind, werden ihr Urteil finden.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz